Über mich

Mein Name ist Volker, geb. am 26.10.1966 in Siegen. Durch meine Eltern bin ich durch ganz Deutschland gezogen und dann nach Ludwigsburg / Baden – Württemberg gekommen, wo ich meine Jugendzeit verbracht habe. Mit 17 Jahren bezog ich meine erste Wohnung, während ich eine Ausbildung zum Werkzeugmacher absolviert habe. In dem erlernten Beruf arbeitete ich ein paar Jahre, den ich aber dann leider aufgeben musste, aufgrund einer Chrom-Nickelallergie.

Daraufhin erlernte ich den Beruf des Elektrikers. Nach meiner Ausbildung herrschte damals in Deutschland Baustopp, deshalb konnte meine Firma mich nicht übernehmen. Wodurch ich gezwungen war, unter anderem bei einer Zeitarbeitsfirma zu arbeiten, wo ich einen schweren Arbeitsunfall hatte. Dabei bin ich von einem Baugerüst ca. 4. Stockwerk auf einen U-Betonträger mit dem Rücken aufgeprallt. Habe diesen Unfall zum Glück überlebt aber als Folge einen schweren Rückenschaden davongetragen. Dieser wurde nie richtig untersucht nur geröngt. Dadurch konnte man nichts sehen und man hat mich immer so behandelt, als würde ich mir die Schmerzen einbilden. Aber das Schlimmste ist, dass diese Zeitarbeitsfirma diesen Unfall nie als Arbeitsunfall weitergeleitet hat und sie kurz darauf pleite gegangen ist. Der Inhaber ist im Ausland verschwunden.

Daraufhin habe ich noch eine Umschulung zum Netzwerktechniker gemacht, in diesem Beruf hatte ich lange Jahre Erfolg bis bei meinem letzten Arbeitgeber eine Großfirma ihren Auftrag zurückgezogen und mich mein Chef nicht mehr weiterbeschäftigen konnte. Durch mein jetziges Alter und mein Gesundheitszustand, ist es sehr schwer, einen Arbeitsplatz finden. Daher bin ich schon länger arbeitslos.

Vor dem Unfall habe ich mehrere Kampfsportarten ausgeübt und Radtouren unternommen. Durch meine Rückenschmerzen habe ich das leider alles auf null gefahren, was auch ein Fehler war, dadurch hat sich die Situation nicht gebessert. Seit mehreren Wochen bin ich schon mit dem neuen Fahrrad fleißig am Trainieren für die Tour.
Somit habe ich nun den Entschluss gefasst, von Esslingen aus loszufahren, um die ganze Welt. Auf dass es mir dadurch gesundheitlich wieder besser geht. Diese Tour ist für mich eine Chance wieder in mein Leben zurück zu kommen.

Ich werde auf jeden Fall diese Tour durchziehen, da ich schon seit Jahren plane, die Welt zu bereisen. Auf diesem Wege habe ich beide Vorhaben, für meine Gesundheit etwas zu tun und andere Länder zu bereisen,  abgedeckt.

Auf meiner Tour möchte ich so ökologisch wie möglich bleiben, daher möchte ich die Strecke hauptsächlich mit dem Rad bewältigen, nur wenn es nicht anders geht bzw. wenn keine Landverbindung vorhanden ist, werde ich ein Schiff benutzen. Unterwegs in Gegenden mit Wasserknappheit werde ich mein umfassendes Wissen über Aquafarming weitergeben. Wenn ich dort ein Projekt finde, werde ich auch versuchen über meinen block Spenden zu generieren, um dort das Projekt Aquafarming zu starten.

 

 

 

Kommentare sind geschlossen